20 Jahre Abteilung Pétanque im TSV-Hütschenhausen

 
Wir haben es geschafft. Als jüngste Abteilung im TSV-Hütschenhausen sind wir 20 Jahre nach der Gründung noch aktiv! Aber der Reihe nach. Am 06.06.1997 beschlossen ein paar Mitglie­der des TSV für alle Freunde der stählernen Kugel, Liebhaber des gepflegten Rückhand­wurfes, Hobby- und Profi-Pétanquiers, Bouler, Schweinetreiber und nicht zuletzt Kenner des sovoir vivre und der gelebten Lebensfreude die Abteilung Pétanque auf den Weg zu brin­gen.  Also wurde am 05. Dezember 1997 in der Gründungsversammlung mit der Wahl von Willy Nicolay zum ersten Abteilungsleiter, Heinz Strack als Stellvertreter und Georg Basti­an zum Schriftführer der Vorgang aktenkundig niedergelegt. In den folgenden beiden De­kaden gab es neben vielen sportlichen, interkulturellen und sozialen Aktivitäten ein paar Meilensteine, welche nicht
unerwähnt bleiben sollen. 
So zierte das Maskottchen „Jean“ bereits1997 die ersten Sportoutfits. Die Einweihung der Boulebahnen wurde am 17. Mai 1998 vom damaligen Ortsbürgermeister Paul Junker vor­genommen. Das erste Nachtbouleturnier wurde 2002, erweitert um das neu angelegte „Terrain libre“, im Schein der neu installierten Flutlichtanlage durchgeführt. Bereits von 1999 an wurde im ehemaligen Anwesen Glück in einem, zum Boulodrome umfunktionier­ten „Dickworzel- oder Grumbeerkeller“ in der kalten Jahreszeit gespielt. So war es unver­meidlich, dass nach einiger Überlegung, was nach einer langen Silvesternacht zu tun sei, das erste Neujahrsboule-Turnier aus der Taufe gehoben wurde. Als 2003 der Abriss das Aus für das alte Boulodrome bedeutete, entstand die Idee für den Bau eines eigenen Bou­lodromes. Die Baugenehmigung wurde im April 2005 erteilt. 2006 begannen die Bauarbei­ten, so dass 2007 das 1. Neujahrsboule-Turnier im selbst erbauten neuen Boulodrome stattfinden konnte. Im Sommer 2007 wurde anlässlich des Nachtboule-Turniers die Fassa­de mit „Jean“ verschönert. Mittlerweile ist das Boulodrome isoliert und mit Licht, Raum- und Kugelheizung ausgestattet und wird in der kalten Jahreszeit auch durch andere Verei­ne genutzt. Schließlich konnte nach Jahren des Junggesellenlebens im Sommer2017 für „Jean“ ein passendes Pendant gefunden werden, „Jeanette“. Diese wird künftig auf dem Sportdress der weiblichen Pétanquiers zu sehen sein.
 
 
Um schließlich die 20 Jahre gebührend zu würdigen, konnten die Verantwortlichen frei nach H. Winkler folgendes ankündigen: "Boulisten, bald liegt was an, das man sehr gut feiern kann. Macht auf Spannendes euch gefasst. Toll wär’s, wenn das Datum passt."
Gemeinsam mit Aktiven und Ehemaligen wurde am 30. September 2017 auf der Bouleanlage die­ses Jubiläum gefeiert. Abteilungsleiter Ralf Wolf und Vereinspräsident Volker Nicolay begrüßten die Anwesenden.
 

Volker und Ralf
 
 
HaJo Becker als Herold derer vum Marktplatze verkündete kraft des gereimten Wortes die Chroniken und gedachte der mittlerweile Verstorbenen.
 
 
HaJo derer vum Marktplatze, Herold und Chronist
 
Als es dunkelte konnte ein ge­wisser „Beamer“ in bewegten und bewegenden Bildern Szenen einer lebendigen, feier-launigen und lustigen Sportgemeinschaft im (auch modischen) Wandel der Zeit zeigen.
 
 
 Das ist das heißbegehrte "Pinkelkärtschen"
 
 
Wenn von außen feucht, dann aber auch von innen...
 
Einzig das Wetter versuchte die Feier auf zu feuchte Art und Weise zu würdigen. Naja, dafür gab es ja Plan B wie Boulodrome.
Getreu dem Motto: „Hauptsach gut gess unn getrunk – geschbielt hammer glei´“, wurde ein kleines Turnier ausgetragen. Volker Nicolay verlas die Platzierungen und konnte Hans Röchter als ersten Sieger,
 
 
als zweiten Sieger Hans-Josef Wagner
 
 
und Egon Hoffmann als dritten Sieger ausrufen.
 
 
Gemeinsam konnte der Tag ausklingen und man trennte sich mit der Vorfreude auf die vielleicht nächsten 20 Jahre. (gb) /  (Fotos: gb)
 

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Ansprechpartner Petanque

Ralf Wolf Abteilungsleiter 
T +49 6372 5895

Michael Mattern Stellv. Abteilungsleiter
T +49 6372 5272

Trainingszeiten Boule

Sonntag vormittags ab 10 Uhr
Donnerstag abends ab 17 Uhr

Boule-Bahnen des TSV - bei schlechtem Wetter im Boulodrom

Ein Schnuppertraining ist zu o. g. Zeiten immer möglich